Archiv der Kategorie: Heimatgeschichte

Historische Charakterisierung der Dorstener Land- und Stadtbevölkerung: Zu früh entwickelter Geschlechtstrieb. wenig ausgebildeter Verstand… – Blick in frühere Veröffentlichungen

Von Wolf Stegemann Auf die Frage, warum Dorstener so sind wie sie sind, antwortete mir ein gebürtiger Dorstener, dessen Familie bereits seit Ururgroßvaters Zeiten hier ansässig ist: „Sie sind so, weil sie eigentlich noch in ihren Festungsmauern leben, weil die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alkohol, Einwohner Dorsten, Gesellschaft, Heimatgeschichte, Skurriles, Wohnen und Leben | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Das Porträt: Gregor Duve – ein waschechter Holsterhausener Geschichten- und Anekdotenschreiber war „Holsterhausens wandelndes Lexikon“. Er starb vor wenigen Tagen

Von Wolf Stegemann 28. September 2019. – Vor wenigen Tagen, am 24. September 2019 starb der 1937 in Holsterhausen geborene Gregor Duve, ein waschechter Holsterhausener. – Der Name Duve hat im heutigen Dorstener Stadtteil Holsterhausen einen guten Klang. Die Duves … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Das Porträt, Familien, Heimatgeschichte, Holsterhausen | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Dorstener karrten Siegmund Reifeisen in der Schubkarre durch die Stadt und verhöhnten ihn – Ostjuden wurden Anfang 1938 als unerwünschte Ausländer abgeschoben

Von Wolf Stegemann Vorbemerkung/19. September 2019. – Die Erwachsenenbildung des Evangelischen Kirchenkreises (Kirche + Kino) und das Jüdische Museum Westfalen in Zusammenarbeit mit dem Central-Kino war es gelungen, Mitte September 2019 den erst im Frühjahr 2020 in den Kinos anlaufenden … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Einwohner Dorsten, Familien, Heimatgeschichte, Jüdisches, Nationalsozialismus, Rassismus, Zweiter Weltkrieg | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Blick zurück: Seltersbuden und Trinkhallen in Holsterhausen – Ein Stück verschwundener Geschichte in der Gemeinde, die 1943 Stadtteil von Dorsten wurde

Von Gregor Duve Markante Plätze in Holsterhausen, wo sich Menschen trafen, waren die zahlreichen Seltersbuden und Trinkhallen. Da es zwischen den Weltkriegen und auch später nur wenige Gaststätten gab, und wegen der hohen Arbeitslosigkeit vielen Holsterhausenern das Geld fehlte, um … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Heimatgeschichte, Holsterhausen, Trinkhallen/Kioske | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Mit dem Angriff Deutschlands auf Polen begann am 1. Septem-ber vor 80 Jahren der Zweite Weltkrieg. Insgesamt 3.300 Bom-ben zerstörten die Innenstadt, 319 Dorstener kamen dabei ums Leben – Ein Überblick

Von Wolf Stegemann 29. August 2019. – Am 1. September jährt sich zum 80. Mal der Überfall Deutschlands auf Polen, was zum Ausbruch des Zweiten Weltkriegs führte, in dem nach vorsichtigen Schätzungen rund 60 Millionen Menschen vernichtet wurden.  Während beim … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Heimatgeschichte, Kriege in und um Dorsten, Kriegsspuren, Nationalsozialismus, Zweiter Weltkrieg | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Baldurschule Holsterhausen: 1920/21 streikten Eltern für religionslosen Unterricht. Ein Ereignis, auf das die Reichsregierung aufmerksam wurde und das die Bezirksregierung ahndete

Von Wolf Stegemann 30. Juni 2019 – Der „Ökumenischen Geschichtskreis Holsterhausen“, in persona Walter Biermann, tritt dafür ein, dass an dem Ort, wo einst die Baldurschule stand, eine Informationstafel angebracht wird, welche auf die bemerkenswerte Geschichte dieser im Volksmund als … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Heimatgeschichte, Schulgeschichte, Zurückgeblättert | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bischof Clemens August Graf von Galens Besuch in Dorsten vom 8. bis 16. September 1936. NSDAP-Mitglied Hoffrogge kutschierte den Oberhirten durch die Stadt

Von Wolf Stegemann 6. September 2018. – Nach ihm sind fast in jeder münsterländischen Stadt und in jedem Dorf Straßen benannt, wie beispielsweise in Dorsten die Clemens-August-Straße. In Altendorf-Ulfkotte ist er Namensträger der Hauptschule. Denn der Graf war von 1933 … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Heimatgeschichte, Kirchliches, Nationalsozialismus, Religiöses | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar