Archiv der Kategorie: Zurückgeblättert

8. Mai 1945 Kriegsende: 400 Postämter beförderten über 40 Milliarden Feldpostbriefe – Sie waren „Waffen“ und sind Zeitdokumente. Briefe der Familie Schr. zwischen Dorsten und der Front

Von Wolf Stegemann 8. Mai 2020. – Am 8. Mai 1945 war der Zweite Weltkrieg beendet und mit der Niederlage Deutschlands auch der Nationalsozialismus. Es war ein Krieg, in dem die Deutschen sechs Jahre lang Europa mit Krieg und kriegerischen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Holsterhausen, Zurückgeblättert, Zweiter Weltkrieg | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Zurückgeblättert: Bismarck-Turm – Das hölzerne Bauwerk am Freudenberg wurde vor 100 Jahren abgerissen. Es stand nur sieben Jahre lang

Von Wolf Stegemann Die bisherigen Bundeskanzler und die amtierende Kanzlerin könnten neidisch auf den deutschen Reichskanzler Bismarck sein, denn überall in Deutschland stehen zur Erinnerung an ihn Türme, bis zu 45 Meter hoch, nur ihm gewidmet, auch heute noch. Die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Denkmale, Heimatgeschichte, Spurensuche, Zurückgeblättert | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Seuchen und Epidemien suchten in den Jahrhunderten bis heute schon immer heim: Hirnwuth, Wechselfieber, Pest, Cholera und immer wieder die Grippe

Essay von Wolf Stegemann Seit 2019 ist das Coronavirus nicht nur im Munde derer, die infiziert wurden, sondern auch in den Köpfen der Zeitungsleser, Fernsehschauer, Nachrichtenhörer und Hamsterkäufer. Es gab schon immer Seuchen und Epidemien, die Europa und auch Dorsten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Medizinisches, Seuchen, Zurückgeblättert | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Der kriegsgefangene Russe Kamar Gimadeev arbeitete auf der Zeche Fürst Leopold und erzählte davon seinen Kindern. Jetzt besuchte eine Tochter die Stätte seiner Erinnerungen

Von Wolf Stegemann 13. Februar 2020. – Vor Tagen fand in Dorsten ein außergewöhnlicher und bislang vielleicht auch erstmaliger  Besuch statt. Ein älteres russisches Ehepaar besuchte in Begleitung von Verwandten Dorsten, um das zu sehen, was deren längst verstorbener Vater … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geschichte, Kriege in und um Dorsten, Kriegsspuren, Nationalsozialismus, Zeche, Zurückgeblättert, Zweiter Weltkrieg | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Der Weg nach Auschwitz, Synonym für Vernichtung und Ermordung jüdischer Menschen, begann auch in Dorsten – Wege zurück gab es nach1945 kaum; wenn, dann nur besuchsweise

Erinnerungen von Wolf Stegemann 2. Februar 2020. – Am 27. Januar 2020 jährte sich zum 75. Mal die Befreiung des größten Vernichtungslagers des nationalsozialistischen Deutschlands. Über eine Million Menschen verloren in Auschwitz auf grausame Weise ihre Würde und ihr Leben. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nationalsozialismus, Partnerstädte, Rassismus, Zurückgeblättert | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Rückblick in die Wirren des Jahres 1920: Vor hundert Jahren besetzte die Rote Armee Dorsten, schoss das Freikorps und die Witwe Fallböhmer starb in der Kirche, als es knallte

Von Wolf Stegemann 3. Januar 2020. – Vor wenigen Tagen hatte das Jahr 2020 und somit das neue Jahrzehnt begonnen. Hat es wirklich begonnen? Umgangssprachlich ja. Da beginnt das Jahrzehnt mit der Null und endet mit einer 9. Doch ein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Denkmale, Geschichte, Militärisches, Zurückgeblättert | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ludwig Heming – Pfarrer an St. Agatha. Hinter glühendem Eifer blieb oft pastorale Klugheit zurück. Seine Neujahrspredigt 1934: Zweifel an der Regierung wäre eine Beschimpfung des Führers

Von Wolf Stegemann 27. Dezember 2019. – Es gibt eine über 200 Seiten starke Chronik des einstigen Pfarrers an St. Agatha, Ludwig Heming, der von 1913 bis 1940 im Amt war. Im Mai 2020 jährt sich sein 80. Todestag. In … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Heimatgeschichte, Kirchliches, Nationalsozialismus, Zurückgeblättert | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar